In diesem Dokument soll die Zusammenarbeit der Stiftung De Kopermolen und der Stiftung 4ArtAlways bezüglich eines kulturellen Talentförderungsprojekts definiert werden. Die wichtigsten Ziele dieses Dokuments sind:

  • Sicherstellen, dass die Initiative zur Zusammenarbeit auf dem Gebiet der kulturellen Talentförderung auf einer soliden Grundlage beruht, bevor beide Vorstände ihr endgültiges Einverständnis geben.
  • Als Basisdokument dienen, auf dessen Grundlage die Vorstände und Projektmanager den weiteren Fortgang des Projekts beurteilen können.

Einleitung

Die Stiftung De Kopermolen ist seit Jahren auf dem Gebiet der Talentförderung aktiv, vor allem im musikalischen Bereich. Die Aktivitäten finden in der „Kopermolen“ statt, einer ehemaligen lutherischen Kirche, die von der Stiftung De Kopermolen verwaltet wird. Sporadisch wird zu diesem Zweck mit den Musikhochschulen von Aachen und Maastricht zusammengearbeitet. Auch das Orlando-Festival und das Festival Vocallis nutzen den schmucken Aufführungsort regelmäßig für ihre musikalische Aktivitäten. In der Vergangenheit geschah dies ohne strukturierte Vorgehensweise. Die Stiftung De Kopermolen hat sich nun im Rahmen eines neuen Arbeitsprogramms für 2017-2021 explizit zum Ziel gesetzt, der Talentförderung hohe Priorität einzuräumen. Zielgruppe sind junge Künstler aus der Euregio (Hasselt-Maastricht-Aachen). Vaals ist hier strategisch und geografisch günstig gelegen und die Stiftung De Kopermolen hat sich bereits als kulturelles Zentrum etabliert.

Die Stiftung 4Artalways ist eine junge gemeinnützige Stiftung, die 2015 in Maastricht gegründet wurde. Besonders aussagekräftige Projekte auf dem Gebiet der bildenden Kunst werden angeregt und unterstützt. In der Zielsetzung für 2017-2019 wurde vereinbart, talentierten bildenden Künstlern, die im letzten Jahr ihres Studiums stehen oder ihr Studium gerade abgeschlossen haben und die kulturelle Umgebung erst kennenlernen müssen, in dieser Startphase strukturierte Unterstützung zukommen zu lassen. Projekte mit euregionalem Charakter haben Vorrang.

Beide Stiftungen halten eine gegenseitige Zusammenarbeit auf dem Gebiet der kulturellen Talentförderung für sinnvoll, um damit junge talentierte Künstler zu unterstützen. 2018 soll ein erstes Versuchsprojekt gestartet werden, wobei die Gemeinden Vaals und Maastricht einbezogen werden sollen. Eine Ausweitung auf weitere Gemeinden innerhalb der Euregio wird langfristig angestrebt. Nach Evaluation dieses Versuchsprojekts soll die Zusammenarbeit zu regelmäßigen Aktivitäten junger Talente im Jahresrhythmus führen. Beide Stiftungen wollen auf lange Sicht weitere kulturelle Projektpartner dazugewinnen wie Hochschulen, Kunstakademien, Theater, Museen etc..

Vision

Jährlich schließen junge talentierte Musiker und bildende Künstler an Universitäten und Akademien ihr Studium ab. Danach müssen sie sich in einem Labyrinth von Kultureinrichtungen als selbständige Unternehmer zurechtfinden. Fehlende Erfahrung, schlechte Kenntnis des professionellen Systems, fehlende Netzwerke und unzureichende Möglichkeiten sich selbst zu präsentieren machen es diesen jungen Leuten schwer, in ihrem Beruf zu überleben. Um zu verhindern, dass talentierte Künstler in ihrem Berufsleben scheitern und somit indirekt dafür zu sorgen, dass kulturelles Erbgut für zukünftige Generationen bewahrt bleibt, ist Unterstützung dringend notwendig.

Mit einem Talentförderungsprojekt wollen wir – die Stiftung De Kopermolen Vaals und die Stiftung 4ArtAlways – junge Talente unterstützen, ihnen Möglichkeiten bieten sich weiterzuentwickeln und ihnen damit eine Chance geben sich im kulturellen Umfeld zu behaupten.

Wir wollen kulturelle Formate entwickeln und anbieten, die sich an junge Talente richten. Dabei kann es sich um Präsentationen wie Ausstellungen und Konzerte handeln. Aber auch Veranstaltungen, in denen die persönliche Entwicklung der Künstler und Kenntnisvermittlung im Vordergrund stehen, sollen angeboten werden.

Die Unterstützung soll nicht aus einer einzelnen willkürlich ausgewählten Aktivität bestehen. Vielmehr sollen vielversprechenden jungen Talenten mehrere Möglichkeiten geboten werden, verteilt auf minimal zwei Jahre.

Außer dass das Talentförderungsprojekt Konzerte und Ausstellungen organisiert, fungiert es während dieser zwei Jahre auch als Ansprechpartner für die Teilnehmer in Bezug auf Beratung und Wissensvermittlung.

Die Zusammenarbeit mit strategischen Partnern und Ausbildungsinstitutionen ist hierbei unentbehrlich. Schließlich kennen die Hochschulen und Akademien ihre talentierten Studenten und können entsprechend Empfehlungen geben. Das Projekt richtet sich vornehmlich an Studenten im letzten Studienjahr.

Ziele

Das Projekt verfolgt die folgenden Ziele:

  • Unterstützung von jungen Talenten auf dem Gebiet bildender Kunst und Musik in der Euregio
  • Bereitstellung eines Podiums in Form von Projektpräsentation/Konzert für talentierte Künstler mit und ohne Examen
  • Beratung und Unterstützung von jungen Künstlern in ihrer Entwicklung zur Professionalität
  • Durch gezielte PR breites Interesse beim regionalen Publikum wecken
  • Kulturelle Einrichtungen mit den jungen Künstlern in Kontakt bringen mit dem Ziel späterer Engagements

Zielgruppen

  • junge talentierte Studenten im Bereich bildende Kunst und Musik
  • junge Künstler nach ihrem Examen (höchstens fünf Jahre)
  • kulturell interessierte Menschen / Publikum
  • 6 Studenten der bildenden Kunst
  • 36 - 60 Musikstudenten
  • 50 - 100 Musiker nach ihrem Studium
  • Publikum: 2000 - 2500 Besucher

Folgende Partner sollen für das Projekt gewonnen werden:

Partner Musik:

Qualitätsbeurteilung und Vermittlung:
Konservatorium Maastricht, Konservatorium Hasselt, Hochschule für Musik und Tanz Köln/Standort Aachen
Kontakte wegen möglicher Konzertengagements:
Parkstad-Limburg-Theater Heerlen (Herr J. Toepoel), Theater aan het Vrijthof, Maastricht

Partner bildende Kunst:

Stichting Via Zuid Maastricht, Stichting Mastering Cultural Entrepreneurship Maastricht, Klankbordgroep beeldende kunst Kopermolen Vaals, Kunstakademie Hasselt, Kunstakademie Maastricht, Kunsthochschule Aachen

Aufführungsstätten:

De Kopermolen Vaals (ehem. lutherische Kirche), Smart Services Campus Heerlen, verschiedene Kulturstätten in Maastricht

Projektmanagement

Die Projektleitung übernehmen Nicole Hardy (4Artalways) und Jo Zinken (de Kopermolen Vaals). Dabei werden sie von ehrenamtlichen Mitgliedern beider Organisationen unterstützt, beispielsweise von den Personen, die für das Gebäude der Kopermolen, Kommunikation, Marketing und Finanzen verantwortlich sind. Mitarbeiter der Kopermolen werden auch als Aufsichtspersonal bei Ausstellungen und als Helfer beim Auf- und Abbau eingesetzt, sowie bei weiteren anfallenden Arbeiten.