• Telefon:
  • +31(0)43 30 64 668

Öffnungszeiten: Donnerstag-Sonntag ( 11.00 - 17.00 Uhr)

De Kopermolen

Ein optisches und akustisches Kleinod in der Euregio

Das Kunst- und Kulturzentrum De Kopermolen in Vaals ist im Dreiländereck Deutschland-Niederlande-Belgien bekannt als attraktive Veranstaltungsstätte mit hochwertigem Programm.

Die ehemalige lutherische Kirche von 1735 ist ein bauliches Juwel. Wie der Ursprungsbau des Aachener Doms hat sie eine achteckige Form und wirkt von außen für einen Kirchenbau eher schlicht. Innen jedoch zeugen prächtige Holz- und Stuckverzierungen samt umlaufender Galerie von der Entstehung in der Barockzeit. Außerdem hat sie eine hervorragende Akustik, wie viele Musiker in der Region wissen. Für die Programmgestaltung in dem Gebäude, das Eigentum der Gemeinde Vaals ist, ist die „Stichting De Kopermolen“ verantwortlich. Diese sorgt für ein vielseitiges Programm mit Konzerten und Kunstausstellungen. Die Ausstellungen können täglich außer montags von 11 bis 17 Uhr kostenlos besucht werden.

Im Jahr finden etwa 30 Konzerte statt. Das Kernprogramm bilden klassische Kammerkonzerte, aber auch andere Musikrichtungen kommen zum Zuge. Ob Tango, Weltmusik, Streichquartett oder Obertongesang - allen Konzerten gemeinsam ist die gemütliche Atmosphäre und das Gefühl „nah an den Künstlern“ zu sein. Dass die Musiker nach dem Konzert noch mit interessierten Besuchern bei einem Glas Wein zusammensitzen, ist keine Seltenheit. Auch Angebote für Kinder sind regelmäßig im Programm.

Eine Besonderheit sind die „Marktkonzerte“. In Vaals findet jeden Dienstag ein Wochenmarkt statt. Von April bis Oktober kann man zweimal im Monat – jeweils am 1. und 3. Dienstag um 12 Uhr – den Marktbesuch durch ein kleines Orgelkonzert abrunden. Oft kommen Menschen mit Taschen und Tüten vom Markt, um eine halbe Stunde lang bei einem Getränk der historischen Orgel zu lauschen. Die Qualität dieser außergewöhnlichen Konzerte, die von namhaften Organisten gegeben werden, hat sich jedoch längst herumgesprochen und es kommen nicht nur Marktbesucher.

Die Orgel der Kopermolen – von Joannes Baptista Hilgers aus Aachen 1765 erbaut und 2010 restauriert – ist ein wahres Schmuckstück. Sie ist mit ihren barocken Schnörkeln nicht nur eine Lust für's Auge, sondern besticht auch durch ihre unterschiedlichen Klangfarben, die sich warm und lebendig in dem Oktogon entfalten.

Als Ausstellungsort namhafter bildender Künstler bietet die Kopermolen immer wieder auf's Neue Grund für einen Besuch. Die umlaufende mit Vitrinen ausgestattete Galerie eignet sich besonders für die Präsentation der Werke, die immer auch zum Verkauf angeboten werden. Die Vernissagen zu den Ausstellungen werden stets mit Livemusik gestaltet.

Der Juli ist in Vaals Kunstmonat. Am dritten Juliwochenende findet das von der Kopermolen organisierte zweitägige Event „Kunst in Vaals“ statt. Mit über hundert Ständen, Porträtzeichnern und Livemusik zieht die Veranstaltung jährlich tausende Besucher an.

Die „Stichting De Kopermolen“ ist stets darauf bedacht, einem möglichst breiten Publikum in Vaals und der Euregio Kunst und Kultur zugänglich zu machen. Zu den Besuchern gehören mindestens so viele Menschen aus Deutschland wie aus den Niederlanden. Die Lage in Vaals in unmittelbarer Nähe zu Aachen macht aus der Kopermolen eine grenzüberschreitende Begegnungsstätte.

kopermolen_vierkant.jpg
kopmolen_orgel.jpg